„Bücherei in der Schule“…

also eine Schulbücherei oder Schülerbücherei. Auch in der Bismarckschule gibt es eine Schülerbücherei. Im Laufe der Jahre ist sie räumlich etwas zusammengeschrumpft, aber in ihrer Effektivität hat sich nichts verändert.

Update!

Immer wieder schauen wir in der Statistik, ob wir auch hier feststellen können, ob unsere Bücher dem Lesetrend der Kinder entgegen kommt. Jetzt war es wieder so weit! und wen es interessiert: hier die Statistik!

Statistik vom 1.1.2020 – 2.6.2021

Insgesamt besitzen wir 1075 Medien (1027 Bücher, 46 CDs und 1 DVD, 1 Game)

Davon sind 669 Medien seit September 2020 neu eingearbeitet worden (alle CDs, DVD, Game)

221 Leser/innen haben 1492 Medien entliehen. 

Davon sind 1405 Buchausleihen, 80 CD-Ausleihen, 7 Ausleihen für DVD/Game

___________________________________________________________________________________________________

Neu hinzugekommen in die Bücherauswahl ist der Interessenkreis „Viele Sprachen!“ Danke der Spende aus dem Integrationsprojekt der Stadt Steinfurt konnten wir Bücher anschaffen, die es nicht nur in deutscher Sprache, sondern auch in den Muttersprachen unserer Schüler gibt.
„Mats und die Wundersteine“ haben wir gerade in der Klasse 2b gelesen.

Viele Jahre lang zeichnete sich Frau König für die Leitung der Schülerbücherei verantwortlich. Neben ihren Aufgaben als Klassenlehrerin erhielt sie durch das Kollegium Stunden zur freien Verfügung, um die Verwaltung der Bücherei zu leisten. Sie kümmerte sich um eine gute Durchmischung des Lesestoffs für alle Jahrgänge. Neue Bücher nahm sie in das Verwaltungsprogramm auf und kennzeichnete sie entsprechend für die Ausleihe.

Viele Bücher können die Kinder nach dem Lesen in ANTOLIN bearbeiten, Quizfragen beantworten und Punkte als Belohnung sammeln. Für die Arbeit bei ANTOLIN benötigen die Kinder einen Zugang, der ihnen über die Klassenlehrer/innen ausgehändigt wurde. Auch unsere jüngsten Schüler sammelten in diesem Schuljahr schon eifrig Punkte.

Ausblick für das Schuljahr 2020/21

Frau Eberl und ihr „Büchereihund Amy“ – das neue Team in der Schulbücherei der BMS
Übersetzer »