Archiv des Autors: CBock

Frohe Weihnachten!

Basteln, muzieren, Theater spielen ..

… all das geschieht in der Vorweihnachtszeit an der Bismarckschule im Laufe der Adventswochen im Unterricht. Gezeigt werden die Ergebnisse der Proben dann auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier am letzten Schultag. Gleich am Morgen begibt sich dir gesamte Schulgemeinschaft auf den Weg zur Kirche, um hier sich gemeinsam zu besinnen, was eigentlich wichtig ist zu Weihnachten. Nach dem Frühstück in den Klassen gab dann das „Orchester Kunterbunt“ seinen ersten öffentlichen Auftritt. Die Theater-Ag spielte das Stück vom verschwundenen Sack mit den Wunschzetteln und der Chor der Bismarckschule trug Weihnachtslieder vor. Schnell verging die Zeit und der Schulvormittag endetet mit großem Applaus für die kleinen Künstler.

Wir wünschen allen Kindern, Eltern und ihren Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019.

Werkraum

Dank der Spende durch Herrn Rudolph Arning konnten im Jahr 2016 die ersten Überlegungen zur Einrichtung eines Werkraumes an der Bismarckschule gemacht werden. Mit Herrn Witter gibt es im Kollegium der Schule einen voll ausgebildeten Schreiner, der den Kindern über das Medium Holz neue Erfahrungen anbieten kann. 

Im darauf folgenden Jahr wurden erste Materialien und Werkzeuge gekauft und die Raumplanung emsig voran getrieben. Dann kam die Hiobsbotschaft – der Werkraum kann in dem dafür vorgesehenen Raum nicht eingerichtet werden. Die Bauverordnung lässt das nicht zu.  

Dann die Idee, die alte Aula unterm Dach als Werkraum umzugestalten. Und diese Option konnte zum Schuljahresbeginn 2018/19 auch umgesetzt werden. 

Nun verfügt die Bismarckschule über einen großen Raum mit geeigneter Ausstattung. Dieser Raum wird als Werkraum genutzt und bietet auch ausreichend Platz für das Forscherwerkstatt im Rahmen „Haus der kleinen Forscher“. Auch der Kunstunterricht kann an den großen Werktischen problemlos umgesetzt werden. 

Sehr aktiv sind derzeit die beiden Holz-Arbeitsgemeinschaft im Bereich der AG-Zeit im Schulvormittag und der AG in der OGGS Zeit. 

Diese Boote haben die Kinder in der Werk-AG hergestellt.

In der Zeit vor Weihnachten entstanden neue Werkstücke. Herr Wittwer und Frau Bock leiteten die Kinder der Werk-Ag und der Klasse 1b kleine Vogelfutterhäuschen zu bauen. Voller Stolz übergaben die jüngsten Schüler ihren Eltern am letzten Schultag vor Weihnachten ihre Produkte.

KiRaKa war da!

Eine tolle Woche ist zu Ende. Den Abschluss machten Linnea, Daniel und Jona, die begleitet von Frau Trachanas und Frau Timmers sowie ihren Eltern nach Köln in das Funkhaus des WDRs fuhren.  Dort wurde ihnen zunächst der Sender gezeigt und sie durften schon einmal im Studio Platz nehmen.

 

Jona, Linnea und Daniel im Studio kurz vor der Sendung.In der Zwischenzeit sammelten sich über 50 Kinder, die die Livesendung gemeinsam hören wollten mit ihren Lehrerinnen und Lehrer in der Aula der Bismarckschule. Hier hatten die Erwachsenen den Laptop samt Beamer aufgebaut und eine Lautsprecherbox angeschlossen. ÜBer die Webcam des KiRaKa konnten sie so einen Einblick in die Sendung gewinnen und gleichzeitg die Wortbeiträge hören. Jeder hatte einen kleinen Beitrag für eine Naschbar mitgebracht, die dann auf während der Musikbeiträge dicht umlagert war. 

gemeinsam mit den Schülern und Lehrern wird die Sendung live verfolgt.

Wir drücken unserem Team die Daumen!

Dann begann das Rätsellösen für die drei Vertreter der Schule und die Schulgemeinschaft lauschte still. Nach der gestellten Frage wurde auch in der Aula leise gemurmelt, welche Antwort richtig sein könnte. Groß war der Jubel unter den Kindern, als die drei Kinder im Sender die richtigen Antworten fanden. Drei richtige Antworten bedeutet ein Bücher- und Hörbuchpaket für die Schule.

Genauso erfreut waren die anwesenden Schüler über die Beiträge, die im Laufe der Woche erstellt und nun in dieser Sendung gesendet wurden. Insgesamt ein tolles Projekt für die 4. Klässler im Rahmen der Erweiterung ihrer Medienkompetenz.

Der Ernährungsführerschein kommt gut an.

Im November 2018 konnten die Kinder der Klassen 3a und 3b an dem Projekt „Ernährungsführerschein der AID“ teilnehmen. Geleitet von Frau Homölle, einer versierten Landfrau und dank der Unterstützung durch die Sparkasse Steinfurt sowie Frau Christina Schulze Föcking, MdL, arbeiteten die Kinder in sechs Einheiten an diesem so wichtigen Thema.

 

Gemeinsam mit „Kater Cook“ tauchten die Kinder in die Ernährungslehre ein, erfuhren viel über eine gesunde Ernährung für sich und durften auch gemeinsam Speisen zubereiten. Dabei galt es auf die Hygiene ebenso zu achten, wie auf die richtige Auswahl an Nahrungsmitteln aus der Pyramide und dem gefahrlosen Umgang mit den Küchengeräten wie Messer u.ä.

Gleich beim ersten Mal zauberten die Kinder mit der Unterstützung von Frau Christina Schulze Föcking „Leckere Brotgesichter“.  So schmeckt auch das Frühstücksbrot ohne Schokoladencreme oder süßer Marmelade.

 Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle auch an die Eltern, die dieses Projekt tatkräftig unterstützten und ihren Kindern nicht nur über die Schultern sahen. Sicherlich steht nun das eine oder andere Kind am Wochenende in der Küche und verköstigt seine Familie.  Guten Apptit!

 

Ein Tag für und mit dem Lehrerteam

      Wie funktionieren wir eigentlich als Großteam? Dieser Frage stellte sich das Kollegium bei ihrer Ganztagskonferenz im November 2018. So unterschiedlich die Menschen – so unterschiedlich auch ihre Interaktion miteinander. Aber! Gemeinsam und mit dem selben Ziel vor Augen, schaffte das Kollegium auch die Aufgabe, diese Stangenübung gemäß den vorgegebenen Regeln gemeinsam umzusetzen.

Eine gute Basis für die Weiterarbeit am Kernthema der Bismarckschule. Als Schule mit dem Gemeinsamen Lernen arbeitete das Kollegium in jahrgangsübergreifenden Gruppen an Sachunterrichtsthemen. Jedes Kind soll mit seinen bereits vorhandenen Kompetenzen an dem Thema mitarbeiten, seine Fähigkeiten und Vorkenntnisse einbringen und seine Kompetenzen erweitern können. Dafür ist es notwendig die Lernebenen der Kinder zu berücksichtigen.

In der Pause besuchte das Kollegium den Therapiehhof der Tiergestützten Therapie Jordan in Langenhorst. Dort wartete die Ergotherapeutin Lina Jordan auf die Gruppe. Sie arbeitet tiergestützt mit ihrem vierbeinigen Kollegen – den fünf Pferden in unterschiedlicher Größe und Charaktere sowie den beiden Sheltie-Hündinnen. Für das Team der Bismarckschule hatte sie Übungen vorbereitet, die ohne eine Kommunikation untereinander und miteinander nicht zu lösen waren. Als auch die Tiere mit in die Arbeit genommen wurden, zeigten diese deutlich wo die Kommunikation gut funktionierte und an welcher Stelle es zu Unstimmigkeiten kam.

 

Den Tieren kam dabei die Rolle zu die Kommunikation, in der sie beteiligt waren, zu spiegeln. Begeistert machte sich das Team der Bismarckschule dann wieder auf den Weg zum Tagungsort. Hier wurde die begonnene Arbeit fortgesetzt und der gesamte Tage reflektiert.

 

Wiedereröffnung des alten Haupteingangs.

Passend zu Einschulung 2018 können wir Dank der unermüdlichen Unterstützung durch das Bauamt und den Bauhof den alten eigentlichen Haupteingang der Schule wieder öffnen und unsere Kinder an dieser Tür begrüßen.

In den Sommerferien konnte durch Umbauarbeiten neue Förderräume und ein Lernstudio eingerichtet werden. Auch die schrille Schulglocke wurde durch einen angenehmen Schulgong ausgetauscht. Mit viel Liebe zum Detail haben die Lehrerinnen und Lehrer ihre Räume eingerichtet.

Kooperationsspieletage mit dem Herrmann Emanuel Berufskolleg

 

Am Berufskolleg des Kreises Steinfurt werden auch angehende Erzieher ausgebildet. Gemeinsam Frau Walter, zuständig für diesen Ausbildungsgang, konnte Frau Bock als Schulleiterin der Bismarckschule eine Kooperation zwischen den beiden Schulen anstoßen: „Kooperationsspiele-Tage“ – so der Arbeitstitel.

Dahinter verbirgt sich die Idee, dass die Kinder des neuen vierten Jahrgangs gleich zu Beginn ihres letzten Schuljahres einen gemeinsamen Vormittag mit der Klassengemeinschaft verbringen, an dem der Schwerpunkt auf dem gemeinsamen kooperativen Lernen und Erleben von Gemeinschaft ankommt. Die angehenden Erzieher haben in einer Projektwoche vor den Sommerferien den Vormittag für die Grundschulkinder geplant. Ihr Ziel ist, Kooperationsspiele vorzubereiten und durchzuführen, in denen es darauf ankommt, dass alle Kinder der Klasse gemeinsam die gestellten Aufgaben lösen.

Die Kinder sollen erfahren und erleben, dass sie zusammen als Team unter der gegenseitigen Akzeptanz und mit der gegenseitigen Unterstützung viel schaffen können. Am Tag der Kooperationsspiele wäre das die Umsetzung der Aufgaben, mit Blick auf das gesamte Schuljahr das gemeinsame Ziel in diesem Schuljahr gemeinsam und mit der gegenseitigen Unterstützung möglichst intensiv und in einem guten Lernklima zu lernen.

Neben den Spielen geht es an diesem Tag auch  um das Reflektieren der gemeinsamen Arbeit und Unterstützung.

Die Kooperationsspiele-Tage finden sowohl für die 4a unter der Leitung von Frau Trachanas und Frau Timmers, als auch für die 4b unter der Leitung von Frau Busch und Frau Lenzen auf der Rasenfläche im Bagno unterhalb des Steinfurter Schlosses statt.

Unterstützt wird die Kooperation durch die Kreissparkasse Steinfurt. Von den bereit gestellten Fördergeldern können die Studenten des Berufskollegs u.a. die Materialkosten für die jeweiligen Spiele finanzieren.

Der Startschuss für einen hoffentlich langjährige Kooperation zwischen dem Herrmann Emanuel Kolleg und der Bismarckschule ist somit gelegt.

Wir berichten an dieser Stelle vom Ablauf der Kooperationsspiele-Tage im Bagno.