Archiv des Autors: CBock

Schulwegplan

Jede Schule sollte einen Schulwegplan haben. In diesem Plan werden die sicheren Schulwege aus den Wohngebieten rund um die Schule eingezeichnet bzw. aufgeführt. Der Weg soll frei von gefährlichen Verkehrsknotenpunkten sein, bzw. an diesen noralgischen Punkten ausreichende Hilfen vorhanden sein, damit die Kinder die Straßen gefahrlos überqueren können.

Unser Schülerparlament wählte ihren Vorsitz

In der Sitzung am 22.05.2019 fand die Wahl der Vorsitzenden des Schülerparlament statt. Die Kinder übernehmen die Aufgaben eines Schülersprechers. Zunächst schlugen die Kinder aus dem Schülerparlament Kinder für die Kandidatur vor und begründeten sehr konkret ihren Vorschlag. Zur Wahl stellten sich Sophie, Coralie, Lejla, Daniel, Hanke und Milan.

Frau Bock erklärte den Kindern als Wahlmöglichkeit die offene und die geheime Wahl. Die Kinder entschieden sich für eine offene Wahl und darauf, dass sowohl ein Junge als auch ein Mädchen gewählt werden soll.

Für die Kinder war es noch etwas holperig . Somit fielen die ersten beiden Wahlgänge ungültig aus. Im nächsten Wahlgang kam es zum Gleichstand zwischen Sophie und Coralie bei den Mädchen. Die Wahl bei den Jungen war ebenfalls sehr eng. Das Schülerparlament entschied sich für einen vierköpfigen Vorstand.

Der Vorsitz des Schülerparlaments Sophie (Klasse 4b), Coralie (Klasse 2a) und Frau Krabbe sowie Milan (Klasse 3b) und Daniel (Klasse 4a).

Geschickt auf dem Rad

Alljährlich ist es aufgrund der Unterstützung der Volksbank Steinfurt möglich, dass an den Grundschulen im Kreis Steinfurt die Schulsieger der Geschicklichkeit auf zwei Rädern ermittelt werden. In der letzten Maiwoche gingen die Kinder der Klassen 4a und 4b der Bismarckschule an den Start.

Nachdem sie tags zuvor bereits mit den schuleigenen Materialien insbesondere das Durchfahren der liegenden Acht geübt hatten, konnte sie der von Herrn Tasche, Verkehrspolizist, aus dem Anhänger der Jugendverkehrsschule gezauberte Parcours auch nicht wirklich schocken.

Unsere Schulsieger Charlotte Imming bei den Mädchen und Robin Kox bei den Jungen. Sie erhielten eine Einladung zur Kreisentscheidung. Die weiteren Plätze belegten an der Schule Jana Mohsen und Vivian Schröer sowie Lean Breilmann und Jan Malte Walewski.

Kibaz – Das Kinderbewegungsabzeichen feierte seinen 5.Geburtstag …

… und mit dabei waren die Kinder der „Bärenklasse“ (1b) sowie die Klassenlehrerinnen Frau König und Frau Kläs.

Weil Spiel und Sport für die motorische, die emotionale, soziale und kognitive Entwicklung so wichtig sind, gibt es das Kibaz: das Kinderbewegungsabzeichen. Vor fünf Jahren wurde es in NRW eingeführt und erstmals im April 2014 in Steinfurt landesweit vorgestellt, hat sich das praxiserprobte Projekt, Kinder an sportliche Bewegungsabläufe heranzuführen, mittlerweile etabliert. Anlässlich des fünfjährigen Bestehens war Steinfurt ein weiteres Mal Mittelpunkt der Kibaz-Bewegung. Begleitet von Schülern und Schülerinnen des Hermann-Emanuel-Berufskollegs konnten 90 Kinder aus Kindergärten, Förder- und Grundschulen einen Parcours von zehn Stationen durchlaufen.

Unsere Bärenkinder waren dabei und haben sehr viel Freude an den Bewegungsangeboten und dem gemeinsamen Tun gehabt. Vielen Dank für die Einladung.

Die erste Pflanzung …..

…. fand am Dienstag, den 28.05.2019 statt. Das Pflanzteam reiste bereits früh am Vormittag an und gemeinsam mit Sibylle Krabbe, OGS-Team der Bismarckschule, wurden die 13 Beete – ab nun unsere „Wilde 13“ – abgesteckt. In diese Beete sollten die Kinder dann ab 10 Uhr unter der fachkundigen Anleitung und Unterstützung das erste Gemüse pflanzen.

13 Beete auf dem Gemüseacker – im Hintergrund der Schmetterlingsgarten der Schule.
dieses junge Gemüse muss in die Erde
Nach der Pause kamen die 20 Kinder der Garten-AG zu ihrem Einsatz. Leider setzte mit Beginn der Pflanzaktion auch der Regen ein.

In vier Gruppen eingeteilt probierten die Kinder zunächst einmal die Köstlichkeiten, die sie in einigen Wochen vom eigenen Acker ernten können. Dann suchten sie die dazu passenden Pflanzen aus. Auf den 13 Beete sollte eine Mischpflanzung umgesetzt werden. Mais und Gurken fanden gemeinsam auf einem Beet ihren Platz. Verschiedene Salate wurden auf dem nächsten Beet angebaut. Kartoffeln, Zwiebeln, Rote Beete, Fenchel und Möhren runden dann bald die bunte Vielfalt ab.

Forschertag – Klein, aber oho!

unter diesem Motto steht der Forschertag 2019 des Haus der Kleinen Forscher. Die Bismarckschule ist eine zertifizierte Grundschule und engagiert sich für kindgerechte Angebote zu den MINT-Fächern.

Für den diesjährigen Forschertag wurden von den Sachunterrichtslehrern Themenbereiche ausgewählt, die die Kinder fordern zu beobachten, Fragestellungen zu entwickeln und die Antworten auf die Fragen erforschend beantworten. Herr Wittwer und Frau Timmers boten für die Kinder der Jahrgangsstufen 3 und 4 die Themen „Bionik“ und „Regenwürmer“ an. Die Ergebnisse des Tages zeigen die Fotos der folgenden Galerie sehr schön.

Im Bereich der Bionik verglichen die Kinder die Fähigkeiten und Besonderheiten von Pflanzen und Tieren mit technischen Hilfsmitteln der heutigen Zeit. Ihre Ergebnisse präsentierten die Kinder in Form von Büchern mit der APP BookCreator. Die fertigen „Bücher“ präsentieren wir Ihnen im Folgenden.

Nebeltrinkerkäfer - Wandfarbe

Nebeltrinkerkäfer – WandfarbeClick to read this book, made with Book Creatorhttps://read.bookcreator.com

Lotusblume - Lotus Effekt

Lotusblume – Lotus EffektClick to read this book, made with Book Creator <a href=“https://read.bookcreator.com/HHZWm9l4SgAM7k5cZaA_De53HHBYOcjT2IWXbO8yRGU/DLDf6oFaTFC7l3L9SVxQxA“ style=“display:block;color:#333;line-height:1.2;text-decoration:none;text-align:left;padding:0;font-weight:normal“

Libelle - Pilzverschluss

Libelle – PilzverschlussClick to read this book, made with Book Creatorhttps://read.bookcreator.com

Klette - Klettverschluss

Klette – Klettverschluss Click to read this book, made with Book Creatorhttps://read.bookcreator.com

Gecko - Gecko Tape

Gecko – Gecko TapeClick to read this book, made with Book Creatorhttps://read.bookcreator.com

Bismarckschüler treffen auf Politiker aus Berlin

Im Sachunterricht in der Klasse 4 beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen mit ihrem Heimatland „Deutschland“. Zunächst untersuchten sie die Landschaften mit ihren Flüssen und Ebenen sowie den Höhenzügen. Die Betrachtung der Bundesländer brachte sie dann auch nach Berlin, dem Regierungssitz. Schnell zeigte sich großes Interesse an den Bauten der Stadt und hier insbesondere dem Kuppelbau des Parlaments.

Als sich dann der Infotruck aus Berlin zum Thema „Berlin goes Steinfurt“ ankündigte, war schnell klar: Diese Chance müssen wir nutzen und so meldeten Frau Timmers und Frau Trachanas die Klasse 4a für einen Besuch des Infotrucks an. Frau Arndt-Bauer nahm sich die Zeit, sich den Fragen der Kinder zu stellen. Gerne nutzten diese die multimedialen Angebote im Truck, um sich einen Einblick in die parlamentarische Arbeit zu verschaffen.

Am Montag, den 29.04.2019 kam Frau Arndt-Brauer zu uns in die Schule. Das Schülerparlament setzte sich engagiert mit ihr zusammen. In einer entspannten Atmosphäre tauschten sich die Politikerin mit dem Nachwuchs über die parlamentarische Arbeit aus. Sie zogen Vergleiche zwischen den Möglichkeiten, die die Kinder in der Schule haben und der Arbeit im Bundestag. Viele Tipps konnte Frau Arndt-Brauer den Nachwuchspolitikern geben. Insbesondere für das „Gehört werden“ bei den Verantwortlichen in der Schulstadt Steinfurt. Frau Arndt-Brauer bedankte sich bei den Kindern für die Gesprächsrunde und versprach gerne wieder zu kommen.

„Grüne Meilen“ für den Klimaschutz!

Als Mitglied im Lernzirkel “ Aktiv für den Klimaschutz, Fairen Handel und Nachhaltigkeit“ engagiert sich die Schulgemeinschaft auch für den Klimaschutz. Auf dem Dach des Schulverwaltungsgebäude befindet sich seid einigen Jahren eine Photovoltaikanlage, die von einer Privatinvestor Gemeinschaft betrieben wird. Die Stadt Steinfurt als Schulträger stellt die Dachfläche unentgeltlich zur Verfügung. Im Erdgeschoss der Verwaltung zeigt eine Leuchttafel an, wieviel Strom gerade und in der Summe produziert wird.

Im Jahr 2018 nahmen die Igel-Klasse und die Kollegen am Stadt Radeln teil. Die Kinder waren den Erwachsenen im Längen voraus, als es darum ging die gefahrenen Kilometer zu sammeln. Ihr Engagement wurde dann auch entsprechend mit einer finanziellen Zuwendung für die Klassenkasse belohnt.

Im Jahr 2019 wollen die Jahrgänge drei und vier und die Klasse 1b mit Lehrerinnen in der Zeit vom 03. Juni bis 28. Juni 2019 an der geplanten Aktion „Grüne Meilen“ auf Einladung des Lernzirkels teilnehmen. Das folgende Video erklärt anschaulich warum es dabei geht.

Wir wollen uns auf den Weg machen und ebenfalls gemeinsam Meilen sammeln, die der Klimaschutzkonferenz mitgeteilt werden.

Während der Aktionswoche „Grüne Meilen“ sammeln die Kinder Punkte für umweltfreundlich zurückgelegte Wege.

Warum sammeln die Kinder „Grüne Meilen“? Bewegung fördert die körperliche Entwicklung und die Konzentration im Unterricht. Zudem fördert das soziale Miteinander das Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl der Kinder. Zudem lernen die Kinder sicheres Verkehrsverhalten nur durch Übung. Beim Erforschen der Alltagswege entwickeln sie ein Gefühl für Entfernungen und Zeiten und trainieren ihren Orientierungssinn,

Wie können die Eltern ihre Kinder unterstützen?

  • ermöglichen Sie Ihnen in der Aktionswoche möglichst viele umweltfreundliche Wege.
  • Geben Sie ihm die Chance, sich selbständig, mit wachen Sinnen und gemeinsam mit anderen Kindern an der der frischen Luft zu bewegen.
  • Mit etwas Fantasie lassen sich auch bei knapper Zeit und langen Wegen Alternativen zum Auto finden (Laufgemeinschaften, Elternhaltestelle zum Beispiel auf dem Parkplatz am Aldi oder Fahrgemeinschaften)
  • Auch in der Freizeit können andere Verkehrsmittel genutzt werden. Ein Fahrradausflug am Wochenende mit der gesamten Familie macht allen Kindern Spaß und bringt „grüne Meilen„.

Durch die Teilnahme am „Schulobstprogramm NRW“ erhält die Schule drei Mal in der Woche regionales und saisonales Obst, dass in der Frühstückspause das Frühstück der Kinder ergänzt.

Auf den Spuren von Jesus … waren die Erstklässler nun unterwegs.

Sie verglichen detailliert das Leben von vor 2000 Jahren mit ihrem heutigen. Wie waren die Häuser damals ausgestattet und wo schliefen die Kinder? Was gab es damals zum Frühstück und was gibt es heute bei uns? Dabei interessierten sie sich vor allem für die Bereiche Wohnen, Kleidung, Berufe und Essen.

Morgens, so erfuhren die Kinder, musste die Mutter zunächst Korn zu Mehl mahlen, um das dann mit Wasser und Salz zu Brotteig anzurühren. Das Backen von dünnen Fladenbroten erfolgte dann auf einem heißen Stein.

Ob wir das auch nachahmen können? Zum Abschluss der Unterrichtsreihe probierten die Kinder gemeinsam mit ihrer Lehrerin die Zubereitung. Sie rührten Mehl, Wasser und Salz zu einem dickflüssigen Teig, der dann in der heißen Pfanne ausgebacken wurde.

Einstimmiges Fazit: das war wohl lecker, aber nicht für jeden Tag.

Fit für die weiterführende Schule

Anfang Januar wurde durch die Presse darauf aufmerksam gemacht, dass durch die Unterstützung des Kreisjugendamts Tecklenburg die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4 die Chance erhalten, an einem 3tägigen Seminar in der Jugendbildungsstätte Saerbeck zur Vorbereitung auf den Wechsel an die weiterführende Schule teilzunehmen.

Frau Timmers schlug den Eltern der Klasse 4a die Bewerbung zur Teilnahme an diesem Sozialprojekt vor. Die Organisation der Finanzierung des Eigenanteils sowie den Transport nach Saerbeck organisierten die Eltern nach der Zusage der Kostenübernahme sehr schnell eigenständig. Auch die Lehrerinnen der Klasse 4b bemühten sich um einen Platz in diesem Semniarangebot. Und so konnten Mitte und Ende Februar 2019 alle 4. Klässler der Bismarckschule fit gemacht werden für die weiterführende Schule.

Die folgenden Bilder geben einen guten Einblick in die Arbeitsphasen in der Jugendbildungsstätte.

Welche Sorgen und Ängste stellen sich ein, wenn ich an den Wechsel in die weiterführende Schule denke?

Unter fachkundiger Anleitung wird gemeinsam als Klasse gearbeitet.

Und am Abend der Weiberfastnacht wurde die Party nachgeholt, die die Schulkameraden am Morgen in der Bismarckschule feierten.