Archiv der Kategorie: Auf dem Weg zur individuellen Handschrift

Ein Tag für und mit dem Lehrerteam

      Wie funktionieren wir eigentlich als Großteam? Dieser Frage stellte sich das Kollegium bei ihrer Ganztagskonferenz im November 2018. So unterschiedlich die Menschen – so unterschiedlich auch ihre Interaktion miteinander. Aber! Gemeinsam und mit dem selben Ziel vor Augen, schaffte das Kollegium auch die Aufgabe, diese Stangenübung gemäß den vorgegebenen Regeln gemeinsam umzusetzen.

Eine gute Basis für die Weiterarbeit am Kernthema der Bismarckschule. Als Schule mit dem Gemeinsamen Lernen arbeitete das Kollegium in jahrgangsübergreifenden Gruppen an Sachunterrichtsthemen. Jedes Kind soll mit seinen bereits vorhandenen Kompetenzen an dem Thema mitarbeiten, seine Fähigkeiten und Vorkenntnisse einbringen und seine Kompetenzen erweitern können. Dafür ist es notwendig die Lernebenen der Kinder zu berücksichtigen.

In der Pause besuchte das Kollegium den Therapiehhof der Tiergestützten Therapie Jordan in Langenhorst. Dort wartete die Ergotherapeutin Lina Jordan auf die Gruppe. Sie arbeitet tiergestützt mit ihrem vierbeinigen Kollegen – den fünf Pferden in unterschiedlicher Größe und Charaktere sowie den beiden Sheltie-Hündinnen. Für das Team der Bismarckschule hatte sie Übungen vorbereitet, die ohne eine Kommunikation untereinander und miteinander nicht zu lösen waren. Als auch die Tiere mit in die Arbeit genommen wurden, zeigten diese deutlich wo die Kommunikation gut funktionierte und an welcher Stelle es zu Unstimmigkeiten kam.

 

Den Tieren kam dabei die Rolle zu die Kommunikation, in der sie beteiligt waren, zu spiegeln. Begeistert machte sich das Team der Bismarckschule dann wieder auf den Weg zum Tagungsort. Hier wurde die begonnene Arbeit fortgesetzt und der gesamte Tage reflektiert.

 

Mein erster Füller!

Wie aktuell das Schreiben mit einem Füller ist, wurde durch die Presse am Samstag, 18.08.2018 veröffentlicht. Sowohl auf der Kinderseite als auch im Hauptteil der Zeitung fanden sich folgende Artikel:

Auch im Schuljahr 2018/19 wird es wieder den Besuch von Frau Ewering-Oskamp geben, damit die Kinder der Klassen 3a und 3b den passenden Füller für sich finden. Frau Ewering-Oskamp wird am Montag, den 26.11.2018 in der Bismarckschule sein.

Hier ein Einblick in den Besuch von Frau Ewering-Oskamp im Schuljahr 2017/18:

Im Verlauf der Grundschulzeit soll jedes Kind auf dem Weg zur individuellen Handschrift begleitet werden. Die erste Schrift, die die Kinder in der Schule lernen, ist die Druckschrift. Wenn alle Buchstaben klar und unter der Beachtung der Schreibrichtung geschrieben werden können, dann werden erste Worte, Sätze und ganze Texte geschrieben. In der zweiten Klasse erlernen die Kinder dann eine gebundene Schrift. An der Bismarckschule haben wir uns für die Grundschrift entschieden. Spätestens im dritten Schuljahr sollen die Kinder ein anderes Schreibgerät kennen lernen. Den Füller! Im April 2018 kam erstmalig die Schreibwarenhändlerin Frau Monika Ewering-Oskamp in die Schule und testete mit den Kindern verschieden Füller. Sie hat Füller mit, die sich in ihrer Form unterschieden. So konnten die Kinder unter fachkundiger Anweisung ausprobieren mit welchen Griffmulden und Federn sie am besten zurecht kamen.

Am Ende der Testphase hatte jedes Kind seinen Füller gefunden und durfte ihn mit dem Einverständnis der Eltern kaufen. Nun kommt der zweite Schritt! Alle Kinder werden den Umgang mit ihrem Füller vertiefen und sich im von den Lehrern erstellten Heft zum Füllerführerschein  im Schreiben, Unterstreichen, Durchstreichen und vor allem flüssigen Schreiben üben.

Wir wünschen euch viel Freude an eurem eigenen Füller.