Gem├╝seAckerdemie ­čąĽ Staudenbeet ­čŽő

„Ackern schafft Wissen“ – Dank der F├Ârderung durch die Gem├╝seAckerdemie, die Sparkasse Steinfurt, dem LOV – Landwirtschaftlichen Ortsverband und der Stadt Steinfurt ist es der Schule und der OGGS m├Âglich einen SchulAcker und ein Staudenbeet auf dem Gel├Ąnde der Bismarckschule anzulegen.

02.12.2019

Heute war Glen Vogt zumJahresabschlussgespr├Ąch in der Schule. Vor einem Jahr entstand die Idee einen Gem├╝seacker an der Bismarckschule anzulegen und nun interessierte sich Glen Vogt als Kooperationspartner f├╝r den Verlauf des Jahres. Gemeinsam mit Frau Bock als Initiatorin des Projektes f├╝r die Grundschule an der Bismarckstra├če wurden die einzelnen Stationen im Jahr besprochen. Was hat gut geklappt? Wie intensiv waren die Kinder eingebunden und wir identifizieren sie sich mit dem Gem├╝seacker hinter der Schule?

Im Ergebnis war das erste Jahr – trotz St├Ârungen durch Bauma├čnahmen f├╝r die Fluchtreppe und Zerst├Ârungen auf dem Acker durch unachtsame Kinder und Jugendliche – ein tolles Jahr. Es gab zwei Pflanzaktionen unter Beteiligung der Kinder, die dann f├╝r die Ackerpflege zust├Ąndig waren. In zwei Gruppen wurde der Acker gehegt und gepflegt. In Vormittags Ag erhielt Frau Bock Unterst├╝tzung durch Frau Gnadt, einer Mutter aus der Klasse 4, und im OGS Bereich f├╝hrte Frau Puhe die Kinder auf den Acker. Es war eine gute gegenseitige Erg├Ąnzung.

Fazit: Es geht im n├Ąchsten Jahr weiter. Als „Acker Guru“ wird das Projekt f├╝r das zweite Jahr gef├╝hrt. Die Vorbereitung des Ackers ├╝bernehmen Gro├čeltern, Eltern, Lehrer und Kinder. Die Pflanzen werden wieder von der AckerDemia geliefert. Dazu werden drei Pflanztermine ausgemacht. Auch bei der Pflanzung werden hoffentlich viele Erwachsenen unterst├╝tzen. Bis dahin ruht der Acker und die Kinder erarbeiten sich theoretische Kenntnisse in der „Nach-Acker-Zeit“.

14.11.2020

Im Dezember kommt Glen Vogt zu Besuch. Er ist federf├╝hrend f├╝r die Einrichtung des Gem├╝seAckers an der Bismarckschule von Seiten der Gem├╝seAckerdemia zust├Ąndig. Gemeinsam mit Frau Bock steht die Planung der Fortsetzung des Programms auf der Tagesordnung. Schon jetzt ist klar, dass es weiter gehen wird. Gemeinsam mit Eltern und Gro├čeltern wird im Fr├╝hjahr die Ackerfl├Ąche vorbereitet. Die Pflanzen stellt die Ackerdemia.

19.10.2019

Nach den Herbstferien erh├Ąlt das Team der Ackerkinder Besuch aus der Gem├╝seAckerdemie. Es werden mit den teilnehmenden Kinder Interviews zur Wirksamkeit der Arbeit auf und mit dem Gem├╝seAcker gef├╝hrt. Voller Begeisterung berichten die Kinder von ihren Erfahrungen und Freude auf dem Acker t├Ątig gewesen zu sein.

07.09.2019

… es geht weiter auf unserem Acker! in den Sommerferien reiften unsere Gem├╝sesorten und die erste Ernte erfolgte w├Ąhrend der OGS-Zeit durch die Kinder, die in den Ferien am Programm der OGS teilnahmen: Tomaten, Salat und Rote Bete sowie Mangold wurden in der K├╝che verarbeitet.

Die Kartoffelpflanzen ­čąö­čąöund die K├╝rbis- sowie Zucchinipflanzen bereiteten sich ├╝ber die Fl├Ąche aus. Unsere Zuckererbsen haben es nicht geschafft. sich am gesteckten Spalier empor zu ranken. Die Kohlrabipflanzen waren eine Delikatesse f├╝r die Tauben, die rund um die Schule ihr Quartier haben.

Au├čerdem kommt es immer wieder zu Zwischenf├Ąllen, bei denen Menschen das Eigentum der Schulkinder nicht beachten. Auch ein Zaun bremst nicht den unerlaubten Zutritt auf den Acker. So wurden den Tomaten immer wieder die Spalierst├Ąbe entzogen und ein herum tapsen auf den kleinen Pflanzen hinderte deren Wachstum. Trotzdem lassen wir uns nicht entmutigen und freuen uns auf die 2. Pflanzung am Montag, den 16. September 2019. ­čąŽ­čąĽ

Den Startschuss machten wir am Donnerstag, den 04.04.2019 mit der Bepflanzung eines Staudenbeetes entlang des Verwaltungstrakts mit ausschlie├člich einheimischen Stauden.

Mit diesen Gartenger├Ąten ging es los, nachdem die Mitarbeiter der Stadt Steinfurt das Beet gerodet hatten.

Frau Anita Buschmann, Mitarbeiterin des Fachbereichs Tiefbau, ist f├╝r die Stadt Steinfurt daf├╝r verantwortlich zu ├╝berpr├╝fen, ob der Umweltschutz bei den Bebauungspl├Ąnen innerhalb der Stadt eingehalten wird. Ihr pers├Ânlicher Schwerpunkt liegt auf der Thematik „Natur zur├╝ck in die Stadt!“.

Auch die Bismarckschule hatte im letzten Jahr durch die Anlage eines Schmetterlingsgartens einen Schritt in Richtung Umweltschutz getan. In diesem Fr├╝hjahr arbeiten geraden die Kinder der beiden Werk-Ags unter der Leitung von Herrn Wittwer an Insektenhotels. Eines davon wird seinen Platz im Staudenbeet finden.

Mit der Unterst├╝tzung der Stadt konnte Frau Anita Buschmann die Pflanzen ankaufen. Den Zaun zur Absicherung des Beetes wurde ├╝ber die Schule geordert. Einige Kinder der Bismarckschule, darunter die Klassensprecher der Jahrg├Ąnge 1 bis 4, halfen mit gro├čer Freude bei der Pflanzungen. Sie hatten viele Fragen parat: wie hei├čen die Pflanzen? Welche Farbe wird die Staude haben? Wie hoch w├Ąchst die Pflanze und wo m├╝ssen wir sie hinpflanzen? … Und dann ging es ans Werk.

Nach dem Pflanzen waren die Mitarbeiter des st├Ądtischen Bauhofs gemeinsam mit dem Hausmeister der Bismarckschule aktiv. Sie brachten Rindenmulch auf, damit das Beet besser gew├Ąssert Ôśö´ŞÄ kann. Herr M├╝ller und Herr Barbato k├╝mmerten sich derweil um einen Zaun, um die Stauden vor „fliegenden B├Ąllen ÔÜŻ´ŞÄ ­čĆÉ­čÄż“ und „├╝berm├╝tigen Kindern“ zu sch├╝tzen. Leider wurde nun der Zaun zum zweiten Mal von randalierenden Jugendlichen zertreten. Die Zaunelemente wurden grundlos mit Kraft und Gewalt abgetreten.

… und ein Link zur ├Ârtlichen Presse: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3750237-Natur-zurueck-in-die-Stadt-Eine-Chance-fuer-Bienen-und-Co?utm_source=E-Mail&utm_medium=Shared-Link

Unser Staudenbeet im Sommer in voller Bl├╝te ­čÉŁ