GemĂŒseAckerdemie đŸ„• Staudenbeet 🩋

„Ackern schafft Wissen“ – Dank der Förderung durch die GemĂŒseAckerdemie, die Sparkasse Steinfurt, dem LOV – Landwirtschaftlichen Ortsverband und der Stadt Steinfurt ist es der Schule und der OGGS möglich einen SchulAcker und ein Staudenbeet auf dem GelĂ€nde der Bismarckschule anzulegen.

19.10.2019

Nach den Herbstferien erhĂ€lt das Team der Ackerkinder Besuch aus der GemĂŒseAckerdemie.

07.09.2019

… es geht weiter auf unserem Acker! in den Sommerferien reiften unsere GemĂŒsesorten und die erste Ernte erfolgte wĂ€hrend der OGS-Zeit durch die Kinder, die in den Ferien am Programm der OGS teilnahmen: Tomaten, Salat und Rote Bete sowie Mangold wurden in der KĂŒche verarbeitet.

Die Kartoffelpflanzen đŸ„”đŸ„”und die KĂŒrbis- sowie Zucchinipflanzen bereiteten sich ĂŒber die FlĂ€che aus. Unsere Zuckererbsen haben es nicht geschafft. sich am gesteckten Spalier empor zu ranken. Die Kohlrabipflanzen waren eine Delikatesse fĂŒr die Tauben, die rund um die Schule ihr Quartier haben.

Außerdem kommt es immer wieder zu ZwischenfĂ€llen, bei denen Menschen das Eigentum der Schulkinder nicht beachten. Auch ein Zaun bremst nicht den unerlaubten Zutritt auf den Acker. So wurden den Tomaten immer wieder die SpalierstĂ€be entzogen und ein herum tapsen auf den kleinen Pflanzen hinderte deren Wachstum. Trotzdem lassen wir uns nicht entmutigen und freuen uns auf die 2. Pflanzung am Montag, den 16. September 2019. đŸ„ŠđŸ„•

Den Startschuss machten wir am Donnerstag, den 04.04.2019 mit der Bepflanzung eines Staudenbeetes entlang des Verwaltungstrakts mit ausschließlich einheimischen Stauden.

Mit diesen GartengerÀten ging es los, nachdem die Mitarbeiter der Stadt Steinfurt das Beet gerodet hatten.

Frau Anita Buschmann, Mitarbeiterin des Fachbereichs Tiefbau, ist fĂŒr die Stadt Steinfurt dafĂŒr verantwortlich zu ĂŒberprĂŒfen, ob der Umweltschutz bei den BebauungsplĂ€nen innerhalb der Stadt eingehalten wird. Ihr persönlicher Schwerpunkt liegt auf der Thematik „Natur zurĂŒck in die Stadt!“.

Auch die Bismarckschule hatte im letzten Jahr durch die Anlage eines Schmetterlingsgartens einen Schritt in Richtung Umweltschutz getan. In diesem FrĂŒhjahr arbeiten geraden die Kinder der beiden Werk-Ags unter der Leitung von Herrn Wittwer an Insektenhotels. Eines davon wird seinen Platz im Staudenbeet finden.

Mit der UnterstĂŒtzung der Stadt konnte Frau Anita Buschmann die Pflanzen ankaufen. Den Zaun zur Absicherung des Beetes wurde ĂŒber die Schule geordert. Einige Kinder der Bismarckschule, darunter die Klassensprecher der JahrgĂ€nge 1 bis 4, halfen mit großer Freude bei der Pflanzungen. Sie hatten viele Fragen parat: wie heißen die Pflanzen? Welche Farbe wird die Staude haben? Wie hoch wĂ€chst die Pflanze und wo mĂŒssen wir sie hinpflanzen? … Und dann ging es ans Werk.

Nach dem Pflanzen waren die Mitarbeiter des stĂ€dtischen Bauhofs gemeinsam mit dem Hausmeister der Bismarckschule aktiv. Sie brachten Rindenmulch auf, damit das Beet besser gewĂ€ssert ☔ kann. Herr MĂŒller und Herr Barbato kĂŒmmerten sich derweil um einen Zaun, um die Stauden vor „fliegenden BĂ€llen ⚜ đŸđŸŽŸ“ und „ĂŒbermĂŒtigen Kindern“ zu schĂŒtzen. Leider wurde nun der Zaun zum zweiten Mal von randalierenden Jugendlichen zertreten. Die Zaunelemente wurden grundlos mit Kraft und Gewalt abgetreten.

… und ein Link zur örtlichen Presse: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3750237-Natur-zurueck-in-die-Stadt-Eine-Chance-fuer-Bienen-und-Co?utm_source=E-Mail&utm_medium=Shared-Link

Unser Staudenbeet im Sommer in voller BlĂŒte 🐝