Aktuelles aus der Schule

Abschluss der Sachunterrichtsreihe der Klasse 4a

März 2022

Der Frühling nähert sich und die Sonne lockt uns wieder vermehrt nach draußen. Zudem hat sich die Teststrategie abermals geändert. Die Eltern testen nun ihre Kinder an drei Tage in der Woche zu Hause. Es bißchen mehr vom alten Schulleben kehrt zurück. Diese Testungen werden gemäß der Entscheidung des Ministeriums mit den Osterferien eingestellt.

Wir treffen uns nun wieder morgens auf dem Schulhof. Noch ein bißchen Bewegung und dann geht es um 7:55 Uhr mit dem Ertönen der Schulglocke erst zum Aufstellplatz und dann in die Klasse.

Hurra! Das fühlt sich wieder nach altem Schulalltag an.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei und jetzt schon drei ….

Es ist eine lieb gewonnene Tradition das wir uns immer am Montag der neue Adventswoche in der Aula unter dem Adventskranz zum Singen treffen. Die Kinder der Bismarckschule singen gerne und vor allem gemeinsam. Und so hat sich ein beständiges Repertoire an Weihnachtsliedern angesammelt. Aufgrund der Corona-Pandemie fiel das Adventssingen im letzten Jahr in der Gemeinschaft aus. Doch das Team der Schule ist sehr kreativ und so wurde in diesem Jahr das Singen vor den Beginn des Unterrichts auf den Schulhof verlegt. An jedem Mittwoch, denn dann sind alle Klassen einmal durchgetestet, bleiben die Schultüren zunächst geschlossen. Die Kinder sammeln sich am Aufstellpunkt ihrer Klasse und Herr Wittwer führt durch das Programm. Es geht um dicke rote Kerzen, Tannenzweigenduft, aufspringende Knospen und vor allem – immer zum Abschluss – um die Weihnachtsbäckerei.

Was braucht man für eine gute Handschrift? Neben viel Übung vor allem ein passendes Schreibgerät.

Jetzt im Herbst war es wieder möglich einen Termin für einen Füller-Ausprobier-Tag zu vereinbaren. Mit Frau Monika Ewering-Oskamp kam eine überzeugende Persönlichkeit zu den Kindern der Jahrgänge 3 und 4. Sie hat ein besonderes Faible für Füller und Stifte und für besonders schöne Schriften.

Frau Ewering-Oskamp brachte einen Korb mit Füllern und Tintenroller verschiedener Hersteller und in verschiedenen Farben mit. Frisch in das Tintenfass getunkt führten die Kinder die Schreibgeräte über das Papier und probierten ihre Handschrift aus.

Nun haben die Kinder ihren eigenen Füller gefunden. Im Deutschunterricht wird nun das „Füllerdiplom“ abgelegt. Das Heft dazu enthält viele Übungen zum Schreiben, unterstreichen und verbessern von Fehlern.

Wir wünschen euch viel Spaß und Freude mit eurem Füller.

Übersetzer »